Bürger*innenrat
für die Covid-19
Bekämpfung


Tamara Ehs plädiert in ‚Unsere Zeitung‘ für die Einsetzung eines Corona-Bürger*innenrats. Das Konzept „der partizipativ-deliberativen Demokratie wird im Rahmen von Bürgerräten oder Citizens‘ Assemblies seit einigen Jahren weltweit erfolgreich verwirklicht; im großen Stil zum Beispiel in Irland, im Kleinen etwa in Vorarlberg.“

In der Tat gibt es in Österreich schon einiges an Erfahrung mit dem Instrument der Bürger*innenräte. Ein know-how, das man – wenn man will – sehr gut nutzen könnte, der Bund bräuchte das Rad nicht neu erfinden, er könnte auf Erfahrungen innerhalb Österreichs zurückgreifen. Und schließlich wurde ja ein Klima-Bürger*innenrat beschlossen und vom Umweltministerium angekündigt, Beginn war ursprünglich für Sommer 2021 geplant.

Warum also nicht auch für die Corona-Krise. Maßnahmen gegen die Pandemie würden von der Bevölkerung mit Sicherheit viel besser angenommen, wenn sie auf einer breiten bürgernahen Basis transparent entwickelt und beschlossen werden.

Zum Beitrag von Tamara Ehs geht’s hier.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s